Spielesite.com

5 Tipps, wie Sie Ihr Gehirn auch im Alter fit halten können

Der Zahn der Zeit nagt an allem und jeden. Um auch im Alter fit und aktiv bleiben zu können, verfolgen viele Menschen einen gesunden Lebensstil, um Krankheiten vorzubeugen. Doch neben der körperlichen Gesundheit sollte auch unser geistiges Wohlbefinden im Alter nicht unterschätzt werden. Einige Tipps, wie das erreicht werden kann, finden Sie hier.

Viel Bewegung

Wer sich viel bewegt, der verbessert dadurch nicht nur die Durchblutung, sondern unterstützt gleichzeitig auch das Nervenwachstum. Zudem kann man durch Sport besser ein optimales Körpergewicht halten, was wiederum das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung verringert. Für die besten Resultate konzentriert man sich am besten auf Ausdauersportarten wie Wandern oder Radfahren. Auch das Besuchen eines Tanzkurses ist sehr zu empfehlen, da man sich bei diesen Sportarten nicht bis an seine Grenzen pushen muss. Setzen Sie lieber auf kurze, regelmäßige Sporteinheiten und fangen Sie am besten so früh wie möglich in Ihrem Leben damit an. 

https://pixabay.com/de/sport-mountainbike-natur-landschaft-3373502/

Richtig mit Stress umgehen

Stress macht krank - das ist kein Geheimnis. Laut dem Stressforscher und Arbeitspsychologen Tim Hagemann gibt es sogar eine Verbindung zwischen akutem Stress und dem Erkranken an Demenz und Alzheimer. Wenn wir unter Dauerstress leiden, dann kann das eine beginnende Demenzerkrankung sogar noch weiter vorantreiben. Stresshormone können Nervenzellen angreifen und dadurch langfristige physiologische aber auch anatomische Veränderungen im Gehirn hervorrufen. Ein gekonnter Umgang mit Stress ist deshalb von sehr großer Wichtigkeit. Sehr hilfreich kann Hatha Yoga sein, da bei dieser Form des Yogas der Schwerpunkt auf richtiges Atmen und Meditationsübungen gelegt wird. Auch ausreichend Schlaf darf nicht unterschätzt werden. Sieben Stunden Schlaf pro Nacht sollten das Minimum sein.

 

Spiele und Puzzle

Spiele können die geistige Fitness im Alter unterstützen, vor allem Gedächtnis- und Knobelspiele wie Poker, Sudoku, Puzzle, Schach, Bingo etc. sind extrem hilfreich, da sie das Gehirn fordern und die Konzentrationsfähigkeit erhöhen. Spiele können auch ein hervorragender Weg sein, um soziale Kontakte zu pflegen. Geist und Grips werden aber auch von digitalen Spielen gefordert, die eine gute Alternative zu Brettspielen und Kreuzworträtseln liefern, vor allem da man dabei manchmal sogar echte Preise gewinnen kann.

 

Geistige Herausforderungen

Spiele, Kreuzworträtsel und Sudoku sind zwar ein guter Zeitvertreib, doch sollte man sich auch größere Projekte aussuchen, die das Gehirn auf eine neue Art und Weise herausfordern. Lernen Sie zum Beispiel eine neue Sprache oder ein Instrument. Zwar stimmt es, dass Erwachsene Bewegungen, etc. etwas langsamer lernen als ein Jugendlicher, doch wirkliche Einschränkungen gibt es laut Ralf Krampe vom Zentrum für Entwicklungspsychologie der Universität Leuven erst im sehr hohen Alter. Auch bei Erwachsenen zeigt sich zum Beispiel beim Klavierlernen nach nur 20 Minuten bereits eine Veränderung der Aktivitätsmuster im Gehirn. Auch kleine Projekte, wie zum Beispiel das Schreiben mit der weniger dominanten Hand, können das Gehirn fordern und uns fit halten.

https://pixabay.com/de/zeitung-nachrichten-medien-brillen-412452/

 Gesunde Ernährung

Keine alkoholischen Getränke oder Süßigkeiten, stattdessen aber viel Gemüse und Obst - eine gute, ausgewogene Ernährung ist für den gesunden Menschen extrem wichtig. Vor allem Vitamin B ist sehr wichtig für die Funktion unseres Gehirns. Bei einem Mangel kommt es zu Symptomen wie Erschöpfung, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche, etc. Eine gesunde Ernährung kann die Gesundheit des Gehirns unterstützen und Krankheiten wie Herzproblemen oder Diabetes vorbeugen.

Lange Zeit ging man davon aus, dass der Alterungsprozess auch mit einem Leistungsabfall des Gehirns einhergeht, und dass es nichts gibt, was man dagegen tun kann. Das sieht man mittlerweile jedoch zum Glück etwas anders. Natürlich gibt es kein Patentrezept, das einem Erfolge garantiert, da jeder Mensch anders ist, doch mit diesen fünf Tipps hat man gute Chancen, das Gehirn auf Trab zu halten.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Anmelden
 Aktivierungslink anfordern
Hilfe