Warum ist das Spielen im Internet eigentlich so populär?

Spiele im Netz üben auf viele Menschen verschiedener Altersklassen eine Faszination aus. Kein Wunder, denn sie sind in der Regel nicht kompliziert und garantieren einen intensiven Spielspaß zwischendurch. Doch für zahlreiche Spieler sind die Online-Spiele noch viel mehr als ein schnelle Freude zwischendurch. Sie betreiben das Online-Spielen als Hobby. Was steckt hinter dieser Faszination?

 

 

Belohnung beim Online-Spielen macht unser Gehirn glücklich

Auf Casinoviking, wo man mit Freispielen ohne Einzahlung spielen kann, melden sich jeden Tag viele Menschen an, die nach Abwechslung, Spaß und Anschluss im Alltag suchen. Der größte Faktor sowohl in Online-Casinos als auch bei kostenlosen Online-Spielen liegt darin, dass Menschen zeitnah eine positive Rückmeldung oder eine Belohnung in Form eines Gewinns bzw. Sieges erhalten. Die Taten innerhalb des Spiels ziehen direkt eine Folge nach sich. Man muss nicht erst warten, bis Erfolge zum Beispiel in Form des monatlichen Gehalts oder einer guten Note in der Klausur erzielt werden.

Siege, Gewinne und Zwischenziele werden unmittelbar erreicht. Das aktiviert wiederum das Glückssystem im menschlichen Gehirn. Ein Aufstieg im Level oder das Freischalten einer neuen Fähigkeit machen Menschen schlichtweg glücklich und halten die Motivation zum Weiterspielen aufrecht.

 

Mit anderen Menschen online interagieren

Menschen sind soziale Wesen. Deshalb ist die zwischenmenschliche Komponente sowohl im Online-Casino als auch bei zahlreichen Online-Games extrem wichtig. Zum einen gibt es sehr oft offiziell einsehbare Ranglisten. Hier können sich Spieler miteinander messen, um die eigenen Grenzen auszutesten und auf spielerische Weise die eigenen Fähigkeiten zu testen.

Zum anderen gibt es zahlreiche Spiele, welche das Zusammenarbeiten von verschiedenen Personen erforderlich machen. Hier gibt es Teams oder Clans, die zum Beispiel Gegenstände untereinander austauschen oder eine gemeinsame Taktik verfolgen. Zudem können sowohl Teammitglieder als auch Konkurrenten in sehr vielen Spielen per privater Nachricht oder direkt im Chat miteinander in Kontakt treten. Daraus entstehen nicht selten tolle Bekanntschaften oder sogar Freundschaften.

 

Dazulernen, Neues entdecken, an die Grenzen gehen

Die meisten Online-Spiele sind nicht einfach nur zum Entspannen gedacht, sondern fordern den Spieler heraus. Gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen, erhöht das die Motivation der Spieler, um das betreffende Spiel sogar mehrfach zu spielen. Je besser jemand das Spiel kennt und je mehr Übung er hat, desto höher kann er oder sie den Schwierigkeitsgrad einstellen. Auch das macht sehr viel Spaß, weil man die eigene Weiterentwicklung genau sehen kann. Meistens werden neue Strategien entwickelt und neue Ansätze entdeckt, wenn die nächste höhere Schwierigkeitsstufe ausprobiert wird.

Online gibt es in der Regel keine schlimmen Konsequenzen, wenn man etwas falsch macht oder nicht aufmerksam genug war. Je nach Spielprinzip kann man das Level neu starten, einen Joker oder Bonus nutzen oder Freunde um Hilfe bitten. Das macht ebenfalls einen großen Reiz an Online-Spielen aus. Anders als im wahren Leben, darf man hier an seine eigenen Grenzen gehen, ohne danach mit schlimmen Folgen rechnen zu müssen. Das fördert die Kreativität und lädt zum Ausprobieren ein.

 

Große Auswahl für jeden Geschmack

Weil diese Art der Spiele in den letzten Jahren immer populärer geworden ist, haben sich zahlreiche Entwickler an unterschiedlichsten Spielen probiert. Inzwischen finden Spieler Games, die garantiert zu jedem Interessengebiet und zu jeder bevorzugten Spielart passen. Wer zum Beispiel Mode liebt, findet typische "Mädchenspiele", in welchen man in die Rolle des Designers oder des Shop-Besitzers schlüpfen darf. Alternativ dazu gibt es sehr viele Spiele, in denen der Spiele Soldat, Polizist oder Bösewicht ist. Selbst vor verschiedenen zeitlichen Etappen macht der Markt nicht Halt. Ob Wikinger oder Marsmensch - hier findet jeder Spieler genau das Spiel, das am besten zu ihm passt. Auf diese Weise kann man in fremde Welten eintauchen, die vom stressigen und belastenden Alltag ablenken. Und genau darum geht es bei guten Online-Games: Entspannen, Spaß haben, Ablenkung finden.

 

Soziale Komponenten der Online-Games als wichtiger Faktor

Online-Spiele kann man theoretisch nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet-PC spielen. Das sorgt wiederum dafür, dass man jederzeit mit der Community in Kontakt treten kann. Die soziale Komponente sorgt dafür, dass sich Spieler in eine Community eingebettet fühlen, wo viele Gleichgesinnte aktiv sind. Meistens verfolgen die Spieler ähnliche Ziele und können sich in aller Ruhe über ihr liebste Hobby austauschen. Welche Strategie ist die Beste? Welche neuen Features kamen ins Online-Game mit dazu? Wer kann am besten dies oder jenes online ausführen?

Während des Spiels tauschen sich die Spieler untereinander aus und bekämpfen damit gegen die eventuell vorhandene Einsamkeit. Soziale Kontakte machen glücklich und zufrieden - ganz unabhängig davon, ob diese rein virtuell oder im wahren Leben stattfinden. Wer gerade keine Lust hat, rauszugehen, findet in der Welt der Online-Games sofort Anschluss.

Das könnte Dich auch interessieren

Anmelden
 Aktivierungslink anfordern
Hilfe